Archiv für den Monat: Dezember 2009

Siegerfilme jetzt online – nach Abschluss des Filmnachwuchswettbewerbs der Mainzer Intervideo Filmproduktion

Die Preisverleihung zum ersten Intervideo Nachwuchspreis fand im November statt. Annähernd 250 Regisseure und Filmemacher aus 31 Ländern folgten dem Aufruf der Mainzer Intervideo Filmproduktion zum Kreativwettbewerb unter dem Motto „Morgen sehen wir weiter. Die Beiträge setzen sich kritisch und visionär mit dem Thema Fortschritt und Entwicklung in einer globalisierten Gesellschaft auseinander. In den drei Kategorien Dokumentarstil, Spielfilm und freie Arbeiten wurden Kurzfilme mit 500 Euro prämiert. Daneben gab es für die Zweit- und Drittplazierten Sachpreise und Urkunden.

 

Die 30 besten Filme können jetzt online angesehen werden. Unter den Beiträgen finden sich spannende, aufwühlende und überraschende Filme aus Estland, Australien, Schweiz, Argentinien, Israel, Kanada, Ungarn und natürlich aus Deutschland.

 

Mit unterschiedlichsten Budgets, Teamgrößen und filmischen Werkzeugen kommen die Studenten und angehenden Profis zu Ergebnissen, die immer wieder Unerwartetes, Neues zeigen. Von Grafischen Collagen über No-Budget-Produktionen bis zu Spielfilmen mit professioneller Ausstattung reicht die Palette.

 

Im Rahmen des 22. Exground Filmfests wurden die Siegerfilme in voller Länge gezeigt und die Preise überreicht. Im Publikum waren zahlreiche Teilnehmer der Wiesbadener Jugendfilmwettbewerbs, der am gleichen Tag verliehen wurde. So war der Intervideo Nachwuchspreis gleichzeitig ein Ansporn und Ideengeber für junge Filmemacher von heute.

 

Der erste der drei mit je 500,-€ dotierten Preise wurde an die Produktion „Sight“ des iranischen Regisseures Amirali Navaee vergeben. Die Producerin Lissi Muschol nahm den Preis entgegen. Entstanden ist der Film in Kooperation mit der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg.  Der aus dem Iran stammende Regisseur Amirali Navaee, musste leider kurzfristig absagen, da ein Visum nicht fristgerecht ausgestellt werden konnte. Amirali Navaee hat an der Teheran Film School studiert und den Siegerfilm im Rahmen eines Austauschprojekts in Deutschland begleitet. Im Iran ist die Aufführung aufgrund der politischen und gesellschaftlichen Kritik des Films öffentlich nicht möglich.

 

Der erste Preis in der Kategorie „Animation“ ging an die finnische Produktion „Imaginary Solutions“ von Lauri Warsta und wurde in Abwesenheit des Produktionsteams vergeben. Lauri Warsta studiert Animation am Royal College of Art.

 

Der erste Preis in der Kategorie „Dokumenarstil“ wurde an Oliver Walser, Stephan Müller, David Hartmann und Erik Schmitt für den Film „Nicht nur der Himmel ist blau“ verliehen. Der Film entstand im Rahmen des 48 Stunden-Projekts in Berlin und spielt, als Dokumentation getarnt, mit den Risiken der Meinungsmanipulation durch das Internet.

 

Die Intervideo Filmproduktion bedankt sich bei allen Teilnehmern für die spannenden Einsendungen und das Interesse am Wettbewerb, dem exground-Festival für die Einbindung des Wettbewerbes in ihr Programm, der Jury für Ihre Unterstützung und dem Zukunftsinstitut von Matthias Horx sowie Universal Musik für das Sponsoring.

 

Die Intervideo Filmproduktion GmbH mit Sitz in Mainz konzipiert und realisiert hochwertige Schulungsfilme, Image-, Industrie- und Eventfilme für Industrie und Wirtschaft. Zweites Geschäftsfeld ist das eigene Nachbearbeitungsstudio, das von Agenturen und TV-Sendern genutzt wird.

 

Christoph Meyer bei der PreisverleihungDas Team zum Gewinnerfilm in der Kategorie “Dokumentarstil”Preisverleihung an die Gewinnerin der Kategorie “Fiction” Sight

Shirtway.de eröffnet die Art-Shirt-Gallery

Die  Online T-Shirtdruckerei Shirtway.de hat die Art-Shirt-Gallery eröffnet.
Die Art-Shirt-Gallery ermöglicht es Künstlern ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren, indem ihre Designs und Motive auf T-Shirts gedruckt werden. Diese Art-Shirts werden allerdings nur in limitierte Auflage und auch nur auf Bestellung produziert.

Für die Eröffnung der Galerie wurden T-Shirts mit den Designs von Christian Junghanns und Tim Davies bedruckt. Beide Künstler leben in Deuitschland  und  konnten mit ihrer einzigartigen Kunst bereits große Erfolge feiern.
Für den weiteren Verlauf der Galerie können sich noch junge aufstrebende Künstler bei Shirtway.de vorstellen, dabei ist es völlig egal aus welchem Bereich sie kommen.

Weitere Informationen zu der Galerie, den Künstlern oder zu den Art-Shirts findest du hier.